ADES in Guayaquil

Gastland

Ecuador

Tätigkeitsfeld

Kinder- und Jugendarbeit

Landessprache

spanisch

 

Noch frei

 

 

In Guayaquil arbeitest du bei ADES, einer ecuadorianischen Nicht-Regierungsorganisation, die seit mehr als 20 Jahren in städtischen Armenvierteln Projekte mit Kindern, Jugendlichen und alten Menschen anbietet.

Ein Schwerpunkt dabei ist die Modellschule „Generation Neues Jahrtausend“, die bei der Inklusion von Schüler*innen mit Behinderungen eine Vorreiterrolle spielt.

Als Freiwillige*r wirst du schwerpunktmäßig an dieser Schule mitarbeiten, aber du kannst auch andere Projekte von ADES (z.B. Ernährung, Drogenprävention) kennen lernen. An der Schule wirst du die Lehrer*innen unterstützen, kannst aber auch – je nach deiner Neigung – kleine AGs mit Sport, Theater oder Musik an den Nachmittagen oder in den Schulferien anbieten.

Du wohnst in einer Gastfamilie in der Nähe des Stadtzentrums. Es besteht auch die Möglichkeit, an einer privaten Universität Kurse zu belegen und junge Ecuadorianer*innen kennen zu lernen.

Die Region

Das südamerikanische Land Ecuador vereinigt auf seiner relativ kleinen Fläche eine einzigartige Vielfalt von Kulturen und Landschaften: tropischer Regenwald im östlichen Tiefland, Vulkane und Berg-Regenwald in den Anden, Obstplantagen und Strände an der Küste sowie die einmalige Tier- und Pflanzenwelt der Galapagosinseln.

An der Mündung des Río Guayas in den Pazifik liegt die größte Stadt Ecuadors: Guayaquil – Hafenstadt und Handelszentrum. Um die Industriegebiete im Norden der Stadt haben sich Armenviertel unterschiedlichen Alters entwickelt. In mehreren dieser Viertel befinden sich die Projekte von ADES. Sie bieten die Möglichkeit, die unterschiedlichen Phasen der Urbanisierung einer südamerikanischen Großstadt zu erleben und dabei zu erfahren, wie die Menschen versuchen, mit Herausforderungen umzugehen.

Du solltest mitbringen

  • Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Anpassungsfähigkeit an fremde Kulturen
  • Fähigkeit zu eigenständigem Arbeiten
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Grundkenntnisse der spanischen Sprache bzw. Bereitschaft, diese vor der Ausreise zu erwerben (im Land gibt es einen dreiwöchigen Ergänzungskurs)
  • Belastbarkeit

Die Besetzung dieser Stelle steht unter dem Vorbehalt der Fortsetzung der Fördermittelbewilligung durch das „weltwärts“ Programm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Hast du Lust einen Freiwilligendienst bei ADES zu machen? Hier findest du alle Infos zur Bewerbung.

Wenn du noch mehr über das Leben und Arbeiten in Ecuador erfahren möchtest, kommst du hier zu den Erfahrungsberichten von ehemaligen Freiwilligen.