Friedensdienst in Kosovo/Pristina

GastlandTätigkeitsfeldLandessprache
KosovoNGO-Arbeit/Frieden und Versöhnungalbanisch/serbischab 2021 frei

Als Freiwillige*r in Pristina unterstützt du die NGO Integra bei ihren Aktivitäten in allen Bereichen. Dabei sind zentrale Aufgaben das Mitverfassen von Projektanträgen und Projektberichten, die Mitarbeit bei der Organisation, Durchführung und Nachbereitung von Projekten und Veranstaltungen (z.B. Organisation von Workshops, Buchpräsentationen und Öffentlichkeitsarbeit).

Du hast die Möglichkeit, dich bei den Projekten von Integra einzubringen (Filmfestival, „memory book“, Make love not Aids…) und eigenen Ideen umzusetzen. Die Arbeitssprache ist Englisch.

Du solltest mitbringen

  • Interesse und ggf. Kenntnisse über die Arbeitsthemen von Integra
  • Sensibilität und Grundverständnis für die Herausforderungen dieses Arbeitsfeldes
  • Internetaffinität und Interesse an Design, Layout und Gestaltung
  • Gute Englischkenntnisse
  • Offenheit und Flexibilität mit Bezug auf verschiedene Kulturen, Lebensweisen und wechselnde Tätigkeitsfelder
  • Belastbarkeit, strukturierte Arbeitsweise und Selbstständigkeit

Land und Leute

Kosovo ist ein sehr junges Land in Südosteuropa mit knapp zwei Millionen Einwohner*innen. 2008 erklärte sich der Kosovo unabhängig und wird mittlerweile von den meisten Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen anerkannt. Der Kosovokrieg im Frühjahr 1999 und die geschehenen Kriegsverbrechen prägen das Land und seine Bewohner*innen bis heute.

Tätigkeit Partnerorganisation

Integra ist eine NGO, die 2003 von jungen Menschen gegründet wurde, um zu einer positiven Entwicklung des Kosovo beizutragen. Integra setzt sich für ein breites Spektrum an gesellschaftlichen Themen ein, darunter schwerpunktmäßig mit Menschen- und Minderheitenrechten, Vergangenheitsarbeit, Gesundheitsprävention und Demokratie.

Integra arbeitet oft projektbezogen und bedient sich vieler verschiedener Methoden. So sind sie z.B. Hauptakteur bei der Organisation eines großen serbisch-kosovarischen Kulturfestivals und bringen so die verschiedenen Kulturen friedlich zusammen.

Gleichzeitig hat Integra sich zu einem zentralen Akteur im Bereich der Vergangenheitsaufarbeitung entwickelt. In diesem Zusammenhang nutzen sie die Methode des “storytelling”; sammeln und publizieren also Narrative/Geschichten der Opfer des Kosovokrieges. Außerdem tritt Integra für die verstärkte Suche nach vermissten Personen aus der Kriegszeit ein. Ziel ist es, den Opfern – also einer großen Gruppe der Bevölkerung – eine Stimme zu geben und Lobbyarbeit für ihre Anliegen zu betreiben.

Warum ein Friedensdienst in Pristina wichtig ist:

·         Integra fördert die Vergangenheitsbewältigung durch multiethnische Kulturveranstaltungen und stärkt das Bewusstsein für Menschenrechte durch Gesundheitsfürsorge und Aufklärung – zwei zentrale Anliegen von pax christi!


Die Besetzung dieser Stelle steht unter dem Vorbehalt der Fortsetzung der Fördermittelbewilligung durch das „weltwärts“ Programm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Hast du Lust einen Freiwilligendienst bei Integra zu machen? Hier findest du alle Infos zur Bewerbung.

Wenn du noch mehr über das Leben in Kosovo erfahren möchtest, kommst du hier zu den Erfahrungsberichten von ehemaligen Freiwilligen.