Internationale Jugendbildungsstätte in Krzyżowa

Gastland

Polen

Tätigkeitsfeld

Kinder- und Jugendarbeit / Frieden und Versöhnung

Landessprache

polnisch

Noch frei

 

In Kreisau/Krzyżowa existiert auf historischem Boden eine der größten internationalen Jugendbegegnungsstätte Polens. Die Widerstandsgruppe „Kreisauer Kreis“ kam während des Nationalsozialismus drei Mal zu geheimen Treffen in Kreisauer Berghaus zusammen.

Heute beherbergt das ehemalige Gutsgelände der Adelsfamilie von Moltke eine Bildungsstätte mit insgesamt 200 Betten für Besucher aus ganz Europa. Sie ist Wohn- und Arbeitsort für die Freiwilligen. Du wohnst mit Praktikant*innen und Freiwilligen aus verschiedenen Ländern (Deutschland, Ukraine, ,…) in der Umgebung der Stiftung zusammen, , bist Teil des pädagogischen Teams der Bildungsstätte und übernimmst historische Führungen. Es erwartet dich eine professionelle Einsatzstelle, Koordinator*innen und Pädagog*innen, die dir für jeden Bereich als Ansprechpartner*innen zur Seite stehen, sodass auch bei eventuellen Schwierigkeiten schnell und gut reagiert werden kann. Du wirst zur „deutschen Stimme“ im Projekt und bist so auch selbst Ansprechpartner*in für Schüler*innen.

Als Freiwillige*r unterstützt du die hauptamtlichen Mitarbeiter*innen in der pädagogischen Abteilung der Jugendbegegnungsstätte. Gemeinsam begleitet ihr vier- bis siebentägige deutsch-polnische und multinationale Begegnungen zwischen Schulklassen und Jugendgruppen. Dabei übernimmst du die Anleitung und Unterstützung von Spielen, Rallyes, kleineren Workshops und ähnlichem.

Du vermittelst bei historischen Führungen (auf Deutsch oder bei gutem Sprachniveau auf Englisch) die Geschichte des Ortes und führst Büroarbeiten aus. Während des Winters gibt es weniger Projektarbeit, im Herbst/Frühjahr/Sommer steigt mit der Besucheranzahl die spannende Arbeit an.

Genauere Beschreibung der Tätigkeiten und der Stelle findest du hier: http://krzyzowa.org.pl/de/dzialalnosc-2/mdsm-2/wolontariat-mdsm-2

Die Region

Während Krzyżowa/Kreisau ein kleines Dorf zu Füßen des Eulengebirges mit nur 200 Einwohnern ist, liegen die Stadt Świdnica nur 8 km und die Stadt Wrocław (Breslau) nur eine Busstunde entfernt.

Du wohnst auf dem malerischen Gutsgelände in einer Wohngemeinschaft über einem Kindergarten.

Du solltest mitbringen

  • Interesse an deutsch-polnischer Geschichte und aktueller europäischer Politik
  • pädagogische Vorerfahrung oder Lust an der Arbeit mit Jugendgruppen und Schulklassen
  • gerne Erfahrung in der Jugendarbeit
  • Offenheit, sich auf wechselnde Gruppen einzustellen
  • Flexibilität in Bezug auf die Arbeitszeiten
  • Bereitschaft zum Wohnen auf dem Land

Die Besetzung dieser Stelle steht unter dem Vorbehalt der Fortsetzung der Fördermittelbewilligung durch den Europäischen Solidaritätskorps.

Hast du Lust einen Freiwilligendienst in der internationalen Jugendbildungsstätte Kreisau zu machen? Hier findest du alle Infos zur Bewerbung. 

Wenn du noch mehr über das Leben in Polen erfahren möchtest, kommst du hier zu den Erfahrungsberichten von ehemaligen Freiwilligen.